» zur Übersicht Schmalkalden
    
Schrift vergrößern Text    Schrift verkleinern Text   


Die 95 Thesen werden neu angeschlagen

Rings um Lutherstätten sind Thesen, die die Welt veränderten, zu entdecken

SCHMALKALDEN Ab dieser Woche wird Tony Bartos einer besonderen Aufgabe nachgehen. Der junge Mann leistet gerade seinen Bundesfreiwilligendienst in der Stadtverwaltung und hilft im Kulturamt aus.

Die 95 Thesen werden neu angeschlagen  

SCHMALKALDEN Ab dieser Woche wird Tony Bartos einer besonderen Aufgabe nachgehen. Der junge Mann leistet gerade seinen Bundesfreiwilligendienst in der Stadtverwaltung und hilft im Kulturamt aus. Von dort aus wird er sich nun quer durch die Stadt auf den Weg begeben, um ganz im Sinn des Reformators die 95 Thesen neu zu verbreiten, welche die Kirche und die Welt vor 500 Jahren veränderten.

Die 95 Thesen des Dr. Martin Luther werden fortan für alle Besucher der Innenstadt nicht mehr zu übersehen sein. Egal, ob in Postkartengröße oder als Plakat, die Thesen der Reformation sind in den Schaufenstern der Geschäfte, im Einlassbereich von Institutionen und Verwaltungen nicht zu verkennen. Freilich wurden sie in eine etwas modernere Form gebracht, damit sie gemäß der heutigen deutschen Sprache verständlich sind. Ein wenig Mühe muss man sich dennoch geben, um sie, ihren Inhalt und ihre Bedeutung zu erfassen. Es wird also keine Sprint durch die Altstadt gefragt sein, sondern vielmehr ein gemütlicher Gang durch die Geschichte der Fachwerkstadt und der Welt.

Sinn und Zweck dieser Aktion soll sein, den Schmalkaldern und den Gästen der Stadt das Wort Martin Luthers näher zu bringen. An insgesamt 67 Standorten werden die Thesen zu finden sein. 67 - warum nicht 95? Das liegt an den Inhalten, welche - um nicht Sinn entstellt dargestellt zu sein - zusammengefasst werden mussten. Manches mutet wie bereits erwähnt nach 500 Jahren antiquiert an. Doch Sprache und Inhalt, so Martina Bogen-Wendt vom Kulturamt der Stadt, ließen sich auch ganz problemlos in die Gegenwart transportieren.

Die Thesen selbst soll Martin Luther an die Tür der Wittenberger Kirche angeschlagen haben. Ob das tatsächlich so war ist fraglich. Wichtig und bedeutend ist, dass er deren Inhalte mit seinen Mitstreitern und dem 1531 gegründeten Schmalkaldischen Bund in die Tat umsetzte und damit die Kirche, Europa und die Welt veränderte. (eh)

    
    

Diesen Artikel

    
    

aktuelle Verlagsbeilagen

Berufsbildungsmagazin November 2016
Berufsbildungsmagazin
    
    

Online-Anzeigenannahme 

Möchten Sie eine Anzeige aufgeben? Hier können Sie bequem Ihre Anzeige verfassen. »mehr
    
    

Herz trifft Herz 

Sie suchen einen netten Partner oder die große Liebe? Dann sind Sie bei amio Singlesuche genau richtig! »mehr
    
    

Mediadaten 

Die gesamte Preisliste mit Preisen für Kombi-/ Einzelausgaben, technischen Angaben und vielen weiteren Informationen wie Verbreitungsgebiet und Erscheinungsweise finden Sie hier. »mehr