09.11.2017 14:15 Uhr, Bad Salzungen

Geprüfte Tourist-Information: Reisende sind "sehr gut" beraten

BAD SALZUNGEN Eine von thüringenweit 39 und bundesweit über 700 nach den Normen des Deutschen Tourismusverbandes (DTV) zertifizierten Tourist-Informationen befindet sich in Bad Salzungen.

BAD SALZUNGEN Eine von thüringenweit 39 und bundesweit über 700 nach den Normen des Deutschen Tourismusverbandes (DTV) zertifizierten Tourist-Informationen befindet sich in Bad Salzungen. Zum wiederholten Mal ließ sich der hiesige Info-Punkt nach verschiedenen Gesichtspunkten durchchecken - und erreichte diesmal ein besonders gutes, ja "sehr gutes Ergebnis", wie Prüferin Christiane Pfaff von der Thüringer Tourismus GmbH (TTG) bestätigte. Das DTV-Qualitätssiegel wurde für weitere drei Jahre vergaben.

Den in der Prüfung enthaltenen Mysterie-Check meisterten die Mitarbeiterinnen der Tourist-Information souverän, wie die DTV-Mitarbeiterin als Beispiel nannte. Sie sei dort kurz nach Feierabend eingetroffen, so Pfaff, und "genauso freundlich bedient worden", wie alle anderen Kunden. Die regionale Ecke hält sie genauso für gelungen, wie den abgesenkten Beratungstresen. Der barrierefreie Zugang, das Vorhandensein von Touchscreen-Monitoren neben den üblichen Broschüren, die Sitzecke, in die sich Reisende zurückziehen können - auch darauf verwies die TTG-Mitarbeiterin als Pluspunkte. Ergänzende Verbesserungen, die sich aus der Begutachtung begaben, habe man schnell aufgenommen, wie etwa Beschäftigungsmöglichkeiten für Kinder.

Die Auswertung der Grundprüfung des DTV ergab für den Standort Bad Salzungen eine erreichte Punktezahl von 111,5. Maximal hätte es 120 Punkte geben können. Mindestens 67 Prozent (80 Punkte) sind gefordert, um zu bestehen. 93 Prozent schaffte also die Tourist-Information in der Kreis- und Kurstadt. Der Bundesdurchschnitt liegt laut Deutschem Tourismusverband bei 81 Prozent, der Landesdurchschnitt in Thüringen bei 80 Prozent. "Das zeigt, dass hier nicht nur die Hardware stimmt, sondern auch die Software", fasste Christiane Pfaff zusammen und meinte damit die engagierten Mitarbeiterinnen der Tourist-Information.

"Wir sind auf einem guten Weg", freute sich auch Daniel Steffan, Geschäftsführer des Kur- und Touristikunternehmens der Stadt Bad Salzungen (KTU), an das die Tourist-Information angeschlossen ist. Der Anlaufpunkt für Touristen befindet sich im Museum am Gradierwerk.

Die Zertifizierung sei ein wichtiges Qualitäts- und Infrastrukturmerkmal und damit wichtige Voraussetzung für den Kurort-Status und den Titel "Bad", so Steffan weiter.

Es sei der richtige Schritt gewesen, die Tourist-Information aus dem früheren Keltenbad in die vor wenigen Jahren sanierte Alte Inhalation zu holen, wo sie eben nicht nur von Besuchern des Bades, sondern auch von Wanderern, Radwanderern und Tagestouristen viel leichter zu finden sei, ergänzte Bürgermeister Klaus Bohl. "Die Frequentierung zeigt das."

Zu erkennen ist die erfolgreiche Wieder-Zertifizierung an dem weißen "i" auf rotem Grund. Mit dem Schild an der Außenfassade des Museums-Gebäudes wirbt die Bad Salzunger Information. yv

Quelle: www.wochenspiegel-thueringen.de
Artikel: http://www.wochenspiegel-thueringen.de/bpws/nachrichten/bad_salzungen/art280394,5821406
Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung