» zur Übersicht Bad Salzungen
    
Schrift vergrößern Text    Schrift verkleinern Text   


Kreiskirchentag 2018 soll wieder "fantastisch" werden

Vorbereitungen für das Treffen in Bad Salzungen laufen bereits auf Hochtouren

BAD SALZUNGEN Schon jetzt zeichnet sich ab, dass der Kreiskirchentag 2018 mehr Besucher haben wird, als das letzte zentrale Treffen der evangelischen Christen von 2014.

Doris Gerhardt, Jana Petri und Dr. Ulrich Lieberknecht stellten die Eckpunkte des Kreiskirchentages 2018 vor. Foto: Göring  

BAD SALZUNGEN Schon jetzt zeichnet sich ab, dass der Kreiskirchentag 2018 mehr Besucher haben wird, als das letzte zentrale Treffen der evangelischen Christen von 2014. Denn allein für den Schülerkirchentag liegen bereits 870 Anmeldungen vor, vermeldeten Superintendent Dr. Ulrich Lieberknecht und seine Stellvertreterin, Pastorin Jana Petri aus Roßdorf. Gemeinsam mit Doris Gerhardt (KirchenKids) stellten sie die Eckpunkte des Kirchentages vor, der am 8. und 9. Juni dieses Jahres in Bad Salzungen in der Werner-Seelenbinder-Halle und im Werraenergie-Stadion stattfindet.

"Die Vorbereitungen laufen schon gut ein Jahr", sagt Projektleiterin Jana Petri. Weil Angebote für die unterschiedlichen Interessen- und Altersgruppen gemacht werden, kümmern sich mehrere Vorbereitungsteams um den Veranstaltungsplan und dessen Einzelheiten, damit sich Schülerkirchentag, der Jugendkirchentag, der Familienkirchentag und das Konzert mit Albert Frey zu einem runden Programm zusammenfügen.

Konzeptionell nutzen die Organisatoren dabei den Rahmen, der sich schon 2014 bewährt hatte. Unter dem Stichwort "Fantastisch" soll die Vielfalt der Kirchenarbeit aufgefächert werden. In Ergänzung hierzu soll das Untermotto "Der verlorene Sohn" aufgenommen werden. Wofür sich das Org.-Team entschieden habe, weil hier viele verschiedene Aspekte des Lebens aufgegriffen werden, so Jana Petri.

Den Auftakt bildet am Freitag, 8. Juni, der Schülerkirchentag für alle Grundschulen, zu dem bereits langfristig eingeladen worden war im Hinblick auf die Planung innerhalb der Schulen, so Superintendent Lieberknecht. Die Zahl der Rückmeldungen freut die Organisatoren. 750 Grundschulkinder waren 2014 angemeldet worden. Jetzt sind es schon - wie eingangs erwähnt - 870. Von 9 bis 11.30 Uhr bietet der christliche Aktionskünstler Mr. Joy Illusion und Spannung. Sich einbringen können die Kinder später in kreativer, sportlicher und thematischer Hinsicht: Flying Fox, eine Fotoaktion, Ballonweitwurf, eine Kletterwand und das Herstellen von Riesenseifenblasen werden angeboten.

Das Jugendprogramm findet am 8. Juni von 18 bis 22 Uhr statt und bietet eine Lasershow mit Mr. Joy und diverse Workshops. Das Bierkastenklettern gehört dabei ebenso dazu wie das kreative Gestalten oder die sportliche Komponente beim Jugger. Überraschen lassen kann man sich von der Silent Disco.

Der "Markt der Möglichkeiten" war schon 2014 ein Kernangebot des Kreiskirchentages und soll auch diesmal wieder mit aufgenommen werden. Er findet statt am Samstag, 9. Juni, wenn von 14. bis 18.30 Uhr zum Kirchentag für Groß und Klein und damit für die ganze Familie eingeladen wird. Dieser Markt soll Vereinen und Verbänden, Kirchgemeinden, Projekten und Institutionen ein Forum bieten, sich und ihre Arbeit vorzustellen und sich untereinander kennenzulernen.

Auf der Bühne gibt es ein buntes Programm, zu dem ein Kindermusical, der Auftritt einer Band und das Posaunenspiel gehören. Bei Kaffee und Kuchen können die Besucher verweilen und sich austauschen. Auch ein Beachvolleyball-Turnier ist vorgesehen.

Der Gottesdienst am späteren Nachmittag beginnt in der Halle und wird auf dem Freigelände fortgesetzt. Wie schon vor vier Jahren gibt es wieder ein Fußballspiel. Eine Pfarrerauswahl tritt gegen die Auswahl der Stadt an.

Solang sich die Fußballer messen, laufen in der Halle bereits die Vorbereitungen für das Abschlusskonzert von und mit Albert Frey. "Wir möchten zeigen, dass Kirche auch anders sein kann als 'verstaubt'. Wir wollen die Kinder, Jugend und jungen Familien begeistern und mit unserem Glauben anstecken.", sagt Superintendent Dr. Ulrich Lieberknecht am Rande eines Vorbereitungstreffens. "Dazu haben wir uns einiges einfallen lassen - und dabei haben wir alle Generationen im Blick."

Albert Frey gilt als einer der bedeutendsten deutschsprachigen christlichen Künstler und Musiker. Er ist bekannt für seine eingängige Melodien und tiefgreifende Texte. Zu den bekanntesten Liedern gehören sicher "Anker in der Zeit" oder "Zwischen Himmel und Erde". Regelmäßig werden seine Lieder bei Jugendgottesdiensten und auf Kirchentagen gespielt. "Wir sind froh, dass wir ihn für dieses Abschlusskonzert gewinnen konnten," freut sich Lieberknecht.

Zum Kirchenkreis Bad Salzungen Dermbach gehören 61 Kirchgemeinden mit 27 500 Mitglieders. Er erstreckt sich von der Hohen Rhön (Frankenheim im Kreis Schmalkalden -Meiningen) bis Frauensee, von Geisa bis Schwallungen/Niederschmalkalden. yv/red

    
    

Diesen Artikel

    
    

aktuelle Verlagsbeilagen

Berufbildungsmagazin Herbst 2017
Berufsbildungsmagazin Frühjahr 2017
    
    

Online-Anzeigenannahme 

Möchten Sie eine Anzeige aufgeben? Hier können Sie bequem Ihre Anzeige verfassen. »mehr
    
    

Herz trifft Herz 

Sie suchen einen netten Partner oder die große Liebe? Dann sind Sie bei amio Singlesuche genau richtig! »mehr
    
    

Mediadaten 

Die gesamte Preisliste mit Preisen für Kombi-/ Einzelausgaben, technischen Angaben und vielen weiteren Informationen wie Verbreitungsgebiet und Erscheinungsweise finden Sie hier. »mehr