» zur Übersicht Bad Salzungen
    
Schrift vergrößern Text    Schrift verkleinern Text   


Tastatur statt Kugelschreiber

In Bad Salzungen steht seit Anfang des Jahres die elektronische Gästekarte zur Verfügung

BAD SALZUNGEN Tastatur statt Kugelschreiber: Bad Salzungen setzt seit Beginn des Jahres auf die elektronische Gästekarte für alle Besucher, die bei hiesigen Unterkunft-Anbietern übernachten.

So sieht die elektronische Gästekarte (Rück- und Vorderseite) aus. Rpero: WS  

BAD SALZUNGEN Tastatur statt Kugelschreiber: Bad Salzungen setzt seit Beginn des Jahres auf die elektronische Gästekarte für alle Besucher, die bei hiesigen Unterkunft-Anbietern übernachten. Die Stadt verspricht sich davon eine ganz genaue und tagesaktuelle Registrierung der Gäste, die ja Kurtaxe zahlen müssen. Die Besucher, die über dieses neue System angemeldet werden, sollen sich über Vergünstigungen freuen können.

Eine Projekt, das "seit vielen Jahren in Vorbereitung ist", konnte zum Abschluss gebracht werden, freut sich Bürgermeister Bohl. Die elektronische Gästekarten habe sich bereits in zahlreichen Tourismusregionen etabliert. Da man sich mit diesen im Wettbewerb befinde und selbst wettbewerbsfähig sein müsse, sei es nur folgerichtig, das neue Erfassungssystem auf den Weg gebracht zu haben. Vorbereitende Arbeiten liefen über die städtische Tourismusförderung. Unterstützung kam vom Kur- und Fremdenverkehrsverein.

Nach Angaben von Tourismusförderer Detlef Schulz nutzen derzeit 70 Prozent Beherbergungs-Unternehmen in Bad Salzungen das System. Er zeigt sich überzeugt davon, dass im Laufe des Jahres weitere Gastgeber folgen.

Vorausgegangen waren der Einführung der elektronischen Gästekarten Informationsveranstaltungen und Beratungsgespräche.

Jürgen Ulbrich, (Hufeland-Hotel, Kurhaus-Hotel) und Rommy Platzdasch von der Tourist-Information Bad Salzungen sind überzeugt von dem Konzept. Letztere sieht in der neuen Gästekarte ein gutes Mittel, die Besucher stärker an den Ort zu binden, um so die Aufenthaltsdauer zu erhöhen. Denn nicht zuletzt: Von der Zahl der Übernachtungen hängt die Höhe des Sonderlastenausgleichs ab, den das Land an die Kurorte zahlt. Die Aufenthaltsdauer in Bad Salzungen liegt derzeit im Schnitt bei 1,9 Tagen, hieß es.

Jürgen Ulbrich lobte die gute Vorbereitung. Seinen Mitarbeitern und ihm sei es möglich gewesen, das System mehrere Wochen zu testen, bevor es schließlich richtig ans Netz ging.

Verwiesen wurde bei der Vorstellung der modernisierten Form der Gästekarte in der vergangenen Woche drauf, dass alle Besucher, die bei ihrer Ankunft elektronisch erfasst werden, automatisch an die Rabatte und Bonusleitungen der Thüringer Wald Card (300 Möglichkeiten) angeschlossen sind. Sie erhalten auch automatisch Vergünstigungen von aktuell über 35 Dienstleistern und Fachgeschäften in Bad Salzungen.

Die Bettenanbieter müssen nur wenige Voraussetzungen haben oder schaffen, um Teil des elektronischen Gästekartensystems zu werden, versichert Detlef Schulz. "Ein handelsüblicher Drucker für den PC reicht", sagt er. Die Herbergsanbieter erhalten einen Zugangscode für ihr Haus und werden so auf die Anmeldeplattform gleitet. Die Stadt stellt die Druckvorlagen zur Verfügung. Vom Unternehmen werden die für die Übernachtung wichtigen Daten der Besucher erfasst, und zwar für jede Person - oder jedes Familienmitglied - separat. Ist das erfolgt, werden die Angaben sogleich an die Stadtverwaltung weitergeleitet. Das soll Zeit und Aufwand sparen, denn sonst mussten und müssen die Daten vom Anbieter oder einem Mitarbeiter persönlich zur Stadt gebracht werden. Weniger Verwaltungsaufwand soll es ebenfalls geben, auch dann, wenn sich kurzfristig beim Gast etwas ändert, er die Übernachtungen reduzieren oder aufstocken will beispielsweise. Die Daten werden von der Stadt dem Landesamt für Statistik bereitgestellt. Melden müssen die Übernachtungen nur Anbieter mit mehr als zehn Betten.

Das manuelle Erfassungssystem kann weiter nutzen, wer sich noch nicht für eine Umstellung entscheiden kann. Aus der Sicht von Rommy Platzdasch ist die elektronische Erfassung eine echte Erleichterung auch für den Solemobil-Hafen mit 18 000 Übernachtungen im Jahr. yv

    
    

Diesen Artikel

    
    
    
    

Online-Anzeigenannahme 

Möchten Sie eine Anzeige aufgeben? Hier können Sie bequem Ihre Anzeige verfassen. »mehr
    
    

Mediadaten 

Die gesamte Preisliste mit Preisen für Kombi-/ Einzelausgaben, technischen Angaben und vielen weiteren Informationen wie Verbreitungsgebiet und Erscheinungsweise finden Sie hier. »mehr