» zur Übersicht Bad Salzungen
    
Schrift vergrößern Text    Schrift verkleinern Text   


"Vorsicht ist geboten"

BAD SALZUNGEN Mit bislang vier bis fünf neuen bestätigten Corona-Fällen pro Woche beschreibt Amtsärztin Dr. Helena Maier die derzeitige Lage im Wartburgkreis und in Eisenach als stabil.

BAD SALZUNGEN Mit bislang vier bis fünf neuen bestätigten Corona-Fällen pro Woche beschreibt Amtsärztin Dr. Helena Maier die derzeitige Lage im Wartburgkreis und in Eisenach als stabil. Diese Zahlen seien "ohne große Probleme" abzuarbeiten. Mit einer baldigen Entspannung rechnet sie jedoch nicht. Abzuwarten bleibt überdies, wie sich die Entwicklung gestalten wird, seit am gestrigen Freitag die Thüringer Verordnung zur Verlängerung und Änderung der erforderlichen Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 vom 18. April 2020 in Kraft trat. Demnach können u. a. zusätzlich zu den bisherigen Versorgungseinrichtungen auch Geschäfte mit einer Verkaufsfläche von bis zu 800 Quadratmetern wieder öffnen. Ab dem 4. Mai auch Friseure.

Die ersten Schüler gehen von Montag an wieder in ihre Schulen. Allerdings gilt seit gestern Maskenpflicht beim Ein kaufen und bei der Benutzung des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV).

"Wir sollten uns im Umgang mit diesen Rahmenbedingungen nicht darauf einstellen, dass jetzt alles vorbei ist. Wir müssen uns nach wie vor vorsehen", mahnt Landrat Reinhard Krebs. Das gilt auch für termingebundene Besuche der Bürger im Landratsamt nach vorheriger Absprache. Ins Verwaltungsgebäude kommt nur, wer eine Schutzmaske trägt. Für die Versorgung der Schüler mit Masken sind die Eltern zuständig, so der Landrat weiter. "Tuch und Schal kann man auch nehmen, wenn Mund und Nase bedeckt sind." Kinder ab dem 6. Lebensjahr müssen laut Verordnung ebenfalls Masken tragen, so Martin Becker vom kreislichen Krisenstab.

Der Schülertransport mit Bussen soll an die besonderen Umstände angepasst werden, hieß es am Mittwoch weiter aus dem Landratsamt. Neben dem Tragen der Schutzmasken bedeute das auch, dass bei Bedarf weitere Busse eingesetzt würden, um eine Verdichtung der Fahrgäste zu vermeiden. Das könne auch bedeuten, dass im Schichtbetrieb gefahren werde.

In den Schulen selbst greift laut Martin Becker ein entsprechendes Hygienekonzept.

Der Schulbetrieb soll in Thüringen schrittweise in Gang kommen. Los geht es wie erwähnt am Montag. Laut Verordnung zunächst für Schüler, die im Schuljahr 2019/2020 Abschlussklassen besuchen, die auf den Erwerb der allgemeinen Hochschulreife vorbereiten, für Schüler, die Abschlussklassen der Höheren Berufsfachschule in der Fachrichtung Altenpflege besuchen, sowie für Schüler, die die schriftlichen Abschlussprüfungen für den Ausbildungsberuf Steuerfachangestellter/Steuerfachangestellte ablegen.

Ab dem 4. Mai geht es wieder los für Schüler, die Abschlussklassen besuchen, die den Erwerb des Hauptschulabschlusses, des Qualifizierenden Hauptschulabschlusses oder des Realschulabschlusses ermöglichen, für Schüler, die an der besonderen Leistungsfeststellung teilnehmen, sowie für Schüler, die Abschlussklassen besuchen, die die Fachhochschulreife ermöglichen oder in denen eine Abschluss-, Facharbeiter- oder Gesellenprüfung nach der Handwerksordnung, dem Berufsbildungsgesetz oder Bundes- oder Landesrecht in einer Schulform nach § 8 des Thüringer Schulgesetzes durchgeführt wird.

"Ich habe festgestellt, dass die Bürger sehr vernünftig mit der Situation umgegangen sind. Die Menschen haben sich darauf eingerichtet. Aber das flaue Gefühl von vor acht Wochen habe ich auch heute. Wir haben die Situation nicht überstanden. Im Wartburgkreis haben wir noch eine vergleichsweise erträgliche Situation. Was wir nicht brauchen, ist eine zweite Welle. Vorsicht ist geboten", wiederholt der Landrat.

Weitere Infos zum Thema gibt es auf der Seite 2. yv

    
    

Diesen Artikel

    
    

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

aufgrund der Corona-Krise mit ihren schlimmen wirtschaftlichen Auswirkungen – auch für unsere Verlagsgruppe – wird die Mittwochsausgabe des WOCHENSPIEGELs vorerst bis Ende April eingestellt.
Am Wochenende werden Sie aber – wie gewohnt – auch weiterhin einen WOCHENSPIEGEL in Ihrem Briefkasten finden.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!


Wochenspiegel Thüringen-Ausgaben vom 23.05.2020

    
    
    
    

Online-Anzeigenannahme 

Möchten Sie eine Anzeige aufgeben? Hier können Sie bequem Ihre Anzeige verfassen. »mehr
    
    

Mediadaten 

Die gesamte Preisliste mit Preisen für Kombi-/ Einzelausgaben, technischen Angaben und vielen weiteren Informationen wie Verbreitungsgebiet und Erscheinungsweise finden Sie hier. »mehr
    
 
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.