» zur Übersicht Kronach
    
Schrift vergrößern Text    Schrift verkleinern Text   


Neue Ausstellung auf der Veste Heldburg

Kronacherin Mirjam Gwosdek malt Heldburg in allen Facetten / Ausstellungseröffnung ist am 1. September

HELDBURG Hoch über der Stadt Heldburg thront die gleichnamige Veste und prägt so das Ortsbild. Die thüringische Kleinstadt ist aber mehr als ihre Burg.

Die Künstlerin Mirjam Gwosdek beim Ausstellungsaufbau "Heldburger Ansichten". Fotos Björn Chilian  

HELDBURG Hoch über der Stadt Heldburg thront die gleichnamige Veste und prägt so das Ortsbild. Die thüringische Kleinstadt ist aber mehr als ihre Burg. Der denkmalgeschützte Stadtkern, die historischen Bürger- und Fachwerkbauten sowie weitläufige Hofanlagen machen die Stadt zu einem geschichtsträchtigen Kleinod inmitten des fränkischen Hügellands.

Die pittoreske Schönheit des Ortes, die nicht zuletzt auf den zahlreichen bis heute erhaltenen, historischen Gebäuden gründet, wird von der Künstlerin Mirjam Gwosdek in ihren Arbeiten auf Papier und Leinwand eingefangen. Warum Mirjam Gwosdek als gebürtige Kronacherin gerade Heldburger Motive malt, liegt an den langjährigen Beziehungen zu dem Ort und seinen Menschen. Die über die Jahre gewachsenen Freundschaften haben der Künstlerin die Stadt nähergebracht und sie zu ihrem umfassenden Konvolut Heldburger Ansichten inspiriert.

Ihr besonderer Blick fürs Detail macht jede Stadtansicht zu etwas Besonderem. Durch versierte Komposition enthüllt sie manches versteckte Detail und unterstreicht gleichzeitig die Schönheit des Alltäglichen. Dabei greift sie auf unterschiedliche künstlerische Methoden zurück - auf das Malen mit Acrylfarben, das Radieren mit einer Nadel oder das Komponieren mit zarten Aquarellfarben. Die Arbeiten, die dabei entstehen, fangen kurze Momente und jahreszeitliche Stimmungen ein - vom besinnlichen Winter mit leisen fallenden Schneeflocken bis hin zum strahlenden Sommer mit sattgrünen Wiesen.

Die Ausstellung auf der Veste Heldburg wird am 1. September im Rahmen der "Sonntags auf der Burg"-Veranstaltungsreihe eröffnet. Die Direktorin des Museums, Dr. Adina Christine Rösch, wird dabei eine kurze Einführung in die Ausstellung geben. Die Künstlerin Mirjam Gwosdek wird ebenfalls anwesend sein und gibt Auskunft zu ihren Arbeiten.

    
    

Diesen Artikel

    
    
    
    

Online-Anzeigenannahme 

Möchten Sie eine Anzeige aufgeben? Hier können Sie bequem Ihre Anzeige verfassen. »mehr
    
    

Mediadaten 

Die gesamte Preisliste mit Preisen für Kombi-/ Einzelausgaben, technischen Angaben und vielen weiteren Informationen wie Verbreitungsgebiet und Erscheinungsweise finden Sie hier. »mehr