» zur Übersicht Meiningen
    
Schrift vergrößern Text    Schrift verkleinern Text   


Museen bieten Führungen zur Regionalgeschichte Meiningens

Anmeldungen werden empfohlen: Schloss Elisabethenburg und Parkfriedhof im Blickpunkt

MEININGEN Mit der Einweihung der Hofkirche "Zur Heiligen Dreifaltigkeit" am 9. November 1692 galt die Hauptbauphase von Schloss Elisabethenburg nach 10 Jahren Bauzeit als abgeschlossen.

Mit seiner romantischen Anlage, seinen Grabstätten von bekannten Meininger Persönlichkeiten und zahlreichen künstlerisch und handwerklich schützenswerten Grabmalen ist der Friedhof ein sehr anmutiger und würdevoller Ort, der auf seine Weise ein Spiegelbild der Geschichte der Stadt zeichnet.   » zu den Bildern

MEININGEN Mit der Einweihung der Hofkirche "Zur Heiligen Dreifaltigkeit" am 9. November 1692 galt die Hauptbauphase von Schloss Elisabethenburg nach 10 Jahren Bauzeit als abgeschlossen. Auf die bauliche Erneuerung des Nordflügels, Teil der ehemaligen würzburgischen Stadtburg, wurde verzichtet. Nur wenige Räume hatten allerdings eine barocke Wand- und Deckengestaltung erhalten. Erst Jahrzehnte später wurden Rokokodekors angebracht. Klassizistische und historistische Raumfassungen folgten im 19. Jahrhundert.

In dieser Zeit veränderten sich auch Dach, Fassade, Rundbau und Schlosshof. Der Umbau des Marmorsaals in die heutige Größe und Form im Jahr 1907 war das letzte größere fürstliche Bauvorhaben im Meininger Schloss. Bei einem zirka zweistündigen Rundgang mit Axel Wirth, Meininger Museen, unter dem Motto "325 Jahre Schloss Elisabethenburg" werden im Jubiläumsjahr die Entwicklungsphasen des Schlosses teils anhand historischer Bilddokumente nachgezeichnet. Auch Räume und Raumverbindungen, die nicht zum allgemeinen Ausstellungsprogramm der Museen gehören, werden gezeigt.

Der Termin für die Veranstaltung ist Samstag, 4. November. Interessenten treffen sich um 10 Uhr am Museumsshop, die Teilnahme ist mit einer Tageskarte zuzüglich 2 Euro möglich.

Am Samstag vor Totensonntag, 25. November, widmet sich eine weitere Stadtführung dem Thema "Der Parkfriedhof in Meiningen - Stätte der Trauer und Besinnung, Chronik der Stadtgeschichte". Neben dem 1841 eingeweihten Friedhof in der Berliner Straße bezieht Axel Wirth auch andere Bestattungsorte in Meiningen in den Spaziergang ein. Treffpunkt ist um 10 Uhr am Museumsshop von Schloss Elisabethenburg, die Kosten betragen 5 Euro. Nach zirka zwei Stunden endet die Führung am Parkfriedhof in der Berliner Straße. Anmeldungen für die Führungen werden empfohlen: Telefon: 03693/881034 oder a.wirth@meiningermuseen.de.

(mm)

    
    

Diesen Artikel

    
    

aktuelle Verlagsbeilagen

Berufsbildungsmagazin Frühjahr 2017
Berufsbildungsmagazin November 2016
    
    

Online-Anzeigenannahme 

Möchten Sie eine Anzeige aufgeben? Hier können Sie bequem Ihre Anzeige verfassen. »mehr
    
    

Herz trifft Herz 

Sie suchen einen netten Partner oder die große Liebe? Dann sind Sie bei amio Singlesuche genau richtig! »mehr
    
    

Mediadaten 

Die gesamte Preisliste mit Preisen für Kombi-/ Einzelausgaben, technischen Angaben und vielen weiteren Informationen wie Verbreitungsgebiet und Erscheinungsweise finden Sie hier. »mehr