» zur Übersicht Meiningen
    
Schrift vergrößern Text    Schrift verkleinern Text   


Musikalisch, kulinarisch und märchenhaft - Meiningen im Advent

Von Franziska Flora Hyneck MEININGEN Am Freitagnachmittag beginnt eine besondere Zeit - die Meininger Weihnachtszeit: Eine verführerische Wolke aus dem Duft gebrannter

Eine Fahrt mit der Kindereisenbahn darf natürlich nicht fehlen.   » zu den Bildern

Von Franziska Flora Hyneck

MEININGEN Am Freitagnachmittag beginnt eine besondere Zeit - die Meininger Weihnachtszeit: Eine verführerische Wolke aus dem Duft gebrannter Mandeln, Zuckerwatte, würzigem Glühwein und Thüringer Rostbratwürsten zieht durch die Straßen und Gassen der Stadt und macht jedermann neugierig. Um 16 Uhr wird Bürgermeister Fabian Giesder den Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz eröffnen. In diesem Jahr haben die kleinen und großen Besucher anders als in den vergangenen Jahren schon zwei Tage vor dem 1. Advent die Möglichkeit, den Weihnachtszauber zu genießen. Zur Eröffnung kommt natürlich auch die Meininger Hütesholle, um den Weihnachtsmann, der natürlich auch schon mal vorbei schaut, zu unterstützen. So viel sei verraten: Der Weißbärtige mit dem roten Mantel hat zur Eröffnung sogar seine eigene Band mit gebracht: Die musizierenden Weihnachtsmänner.

Der liebevoll gestaltete Weihnachtsmarkt besteht aus 24 Hütten. "In diesem Jahr gibt es auch wieder eine Wechsel-Hütte, die von Vereinen und freien Händlern belegt wird", sagt City-Manager Tobias Feickert. So ist die Hütte am 2. Adventswochenende bereits für den Tierschutzverein und eine Glasbläserin aus Lauscha reserviert. Auch die Lebenshilfe stellt sich an zwei Tagen vor. Noch gibt es freie Plätze: Wer Interesse hat die Wechsel-Hütte zu nutzen, kann sich bei der Meiningen GmbH melden. Auf dem diesjährigen Markt finden die Besucher alte Bekannte: Viele Händler bleiben den Meiningern treu: Wie in dem vergangenen Jahren werden sie ihr bekanntes und vielfältiges weihnachtliches Sortiment anbieten.

Als Kinderattraktion gibt es wieder, wie kann es anders sein in Meiningen, die Kindereisenbahn und auch ein Kinderkarussell. Neu ist eine weihnachtliche Losbude. Dort kann man zum Beispiel eine Weihnachtsgans für die Festtage gewinnen. Es gibt natürlich viele weitere schöne weihnachtliche Preise. Und noch etwas ist gute Tradition: Im jeden Jahr sind Fotos mit dem Weihnachtsmann heiß begehrt. Immer mittwochs, samstags und sonntags steht der bärtige Geselle von 16 bis 18 Uhr auf dem Marktplatz bereit und wartet auf die Kinder. Die Händler sind jeden Tag von 11 bis 19 Uhr in ihren Hütten. Wer Glühwein, Grog, Punsch, gebrannte Mandeln oder Speisen verzehren möchte, der kann das ganz in Ruhe bis 21 Uhr und am Wochenende bis 22 Uhr tun.

"Man darf den Weihnachtsmarkt nicht nur als Attraktion an sich betrachten, sondern es gibt zudem eine Vielzahl an Veranstaltungen in der Innenstadt", sagt Tobias Feickert. Alle Jahre wieder öffnet Frau Holle an jedem Adventstag um 17 Uhr ein Türchen am schönen Fachwerkgebäude der Stadt- und Kreisbibliothek. Aber sie wird nicht nur ein Türchen aufstoßen, sondern jeweils um 16.30 Uhr den Kindern auch ein Märchen erzählen.

In der Adventszeit bietet Meiningen für jeden Geschmack etwas: Am 2. Adventswochenende zum Beispiel den traditionellen und mittlerweile 20. Kunsthandwerker-Markt. Am 8. und 9. Dezember von 11 bis 18 Uhr dürfen Liebhaber von Kunst-Gegenständen und Handwerk in den vielfältigen Angeboten im Schloss Elisabethenburg stöbern. Der letzte verkaufsoffene Sonntag für dieses Jahr ist am 9. Dezember von 13 bis 18 Uhr.

Eine weitere Attraktion ist der nostalgische und auch ein wenig verträumte Weihnachtswald auf dem Töpfemarkt, der am 3. Adventswochenende (15. bis 16. Dezember) von 13 bis 21 Uhr geöffnet ist. Im Weihnachtswald gibt es Musik von den Turmbläsern, dem Max-Reger-Chor, den Blechbläsern aus Bettenhausen, dem Meininger Gospelchor und sogar aus dem Leierkasten. Dazu können die kleine Besucher Wichtel und Schneesternchen basteln und die Großen einen Weihnachtsbaum ersteigern. Auf dem Töpfemarkt wird auch in diesem Jahr das besondere Weihnachtsflair zu erleben sein.

Der Höhepunkt der Meininger Weihnachtszeit ist in diesem Jahr der Coca-Cola-Truck, der bei seiner Tour durch Deutschland am Dienstag, 11. Dezember von 15 bis 20 Uhr auf dem Parkplatz vor der Reithalle Station macht. Der Truck und seine Attraktionen sind so groß, dass sie nicht auf dem Marktplatz passen. Aber nicht nur der rote Laster ist ein Hingucker, sondern das Winter-Weihnachts-Wunderland, die virtuelle Schlittenfahrt, oder eine überdimensionale begehrte Schneekugel. Schon am Tag vorher werden die Leute vom Truck die Attraktionen aufbauen. Sechs Kinder dürfen mit etwas Glück sogar eine Runde mit dem Truck drehen. "Das sind viele, ganz tolle Attraktionen für die ganze Familie. Dafür wird der ganze Parkplatz gebraucht, ich glaube es wird ein Höhepunkt für die ganze Region", sagt City-Manager Tobias Feickert. Zum Ende des Weihnachtsmarktes gibt es am 23. Dezember um 19.30 Uhr ein Abschlussfeuerwerk.

Mit etwas Glück können kleine und große Theaterfreunde noch Karten für das Weihnachtsmärchen "Die Schneekönigin" am Theater bekommen. Wann noch Plätze frei sind, weiß die Theaterkasse. Das Jugendtheater TOHUWABOHU spielt das Märchen vom Nussknacker - am 1. und 2. Dezember, 10.30 Uhr, am 16. Dezember, 10.30 Uhr, am 22. Dezember, 16 Uhr und am 23. Dezember um 10.30 Uhr in der Aula der Volkshochschule. Auch musikalisch hat die Meininger Weihnachtszeit vieles zu bieten. An den Adventswochenenden spielen die Meininger Turmbläser um 17 Uhr Weihnachtslieder vom Turm der Stadtkirche. Am 9. und 22. Dezember sind um 16 Uhr die Alphornbläser "Schwarze Berge" auf dem Marktplatz zu hören. Cantamus Meiningen lädt am 9. Dezember, 18 Uhr zum Weihnachtskonzert in die Schlosskirche ein. Am 16. Dezember spielt das Jugend-Rotkreuz-Orchester um 15 Uhr ein Weihnachtskonzert im Volkshaus. Am 22. Dezember gibt es um 19.30 Uhr ein Adventskonzert bei Kerzenschein in der Stadtkirche und am 3. Advent um 19.30 Uhr das traditionelle Adventskonzert in Theater. Die Meiniger Weihnachtszeit geht am Silvestertag um 19.30 Uhr in der Stadtkirche mit festlichen Trompetenklängen, heiter und besinnlich zu Ende.

    
    

Diesen Artikel

    
    
    
    

Online-Anzeigenannahme 

Möchten Sie eine Anzeige aufgeben? Hier können Sie bequem Ihre Anzeige verfassen. »mehr
    
    

Mediadaten 

Die gesamte Preisliste mit Preisen für Kombi-/ Einzelausgaben, technischen Angaben und vielen weiteren Informationen wie Verbreitungsgebiet und Erscheinungsweise finden Sie hier. »mehr