» zur Übersicht Schmalkalden
    
Schrift vergrößern Text    Schrift verkleinern Text   


Lächeln für die Verkehrssicherheit

Fünf sogenannte Smiley-Tafeln und einige neue Straßenspiegel für mehr Einsicht und Übersicht

SCHMALKALDEN Instinktiv tritt wohl fast jeder Autofahrer auf die Bremse, wenn das Display mit dem Smiley am Ortseingang Springstille rot aufleuchtet.

Im Ortsteil Springstille weist dieses Display Kraftfahrer frühzeitig auf das Einhalten der zulässigen Höchstgeschwindigkeit hin. Foto: Erik Hande  

SCHMALKALDEN Instinktiv tritt wohl fast jeder Autofahrer auf die Bremse, wenn das Display mit dem Smiley am Ortseingang Springstille rot aufleuchtet. Noch außerhalb der Ortschaft erfasst das Gerät die Geschwindigkeit der vom Stiller Berg nahenden Fahrzeuge und fordert sie so auf, innerorts Tempo 50 einzuhalten. "Das zeigt Wirkung, bestätigte mir Hans-Gert Reich", wusste Bürgermeister Thomas Kaminski. Sein früherer Amtskollege und heutige Ortsteilbürgermeister baut auf diesen wirkungsvollen Effekt und möchte deshalb solch eine Geschwindigkeitstafel auch am anderen Ortseingang, für die aus Richtung Mittelstille kommenden Fahrzeuge, aufstellen.

Die Stadt Schmalkalden hat das Potenzial der in der Praxis durchaus wirksamen verkehrsbegleitenden Beschilderung erkannt und will sie für mehr Sicherheit auf den Straßen nutzen. So sollen in der Stadt und den Ortsteilen zunächst fünf dieser Displays aufgestellt werden. Das betrifft die Ortslagen in Helmers, Asbach, Wernshausen, Weidebrunn und Springstille. Im neuen Haushalt, der gerade für das Jahr 2019 beraten wird, sollen noch ein bis zwei weitere solche, die Geschwindigkeit anzeigenden, Tafeln eingeplant werden. Diese seien dann für die Ortslage Mittelstille bestimmt, kündigte Bürgermeister Kaminski an.

Am Mittwoch voriger Woche beriet er mit Ordnungsamtsleiter Lothar Röder über die genaue Aufstellung der Displays, die an jeweils vorhandenen Straßenlaternen angebracht werden.

Außerdem hatte die Stadt bereits mehrere Verkehrsspiegel bestellt, die eigentlich Ende vorigen Jahres geliefert werden sollten. Nun sind sie in der vorigen Woche angekommen. Diese werden zum Teil vorhandene, aber defekte Spiegel ersetzen.

Das betrifft zum Beispiel jenen in Mittelstille, der die Ausfahrt vom Dörnbergweg auf die Ortsdurchfahrt ermöglicht. Dort ist bereits ein Spiegel aufgestellt gewesen, der allerdings kaputt war. Ohne solch ein Hilfsmittel kommt man als Autofahrer aber ganz schlecht auf die Hauptstraße, wusste Bürgermeister Kaminski. Eine ebenso unübersichtliche Stelle ist die Ausfahrt am Lidl. Wer dort links auf die Hauptstraße abbiegen will, der hat Probleme, frühzeitig eine Lücke zu erkennen, die für eine Ausfahrt auf die dichtbefahrene Straße ausreicht. Deshalb wurde dieser Tage der Spiegel als Hilfsmittel neu aufgestellt.

Ebenso unübersichtlich ist hinter Schloss Wilhelmsburg die Einmündung. Autofahrer, die von der Queste kommend bergab links auf den Schlossküchenweg abbiegen wollen, müssen sich auf ihr Glück verlassen, ob die Straße frei ist. Denn Fahrzeuge, die dieser unübersichtlichen Kuppe entgegenstreben, sind nicht einsehbar. Der neue Straßenspiegel soll das Problem beseitigen.

Außerdem wurde an der Ausfahrt aus dem Gespringweg ein solcher Spiegel angebracht, um ein gefahrloses Einordnen in den Straßenverkehr zu ermöglichen.

"Die beiden zuletzt genannten Standorte waren Vorschläge aus der Bevölkerung", berichtete Bürgermeister Kaminski. Die Stadtverwaltung sei dankbar für solche Anregungen, ermunterte er Bürger und Firmen, problematische Verkehrsabschnitte zu benennen. Letztlich dienten doch alle aufgegriffenen Vorschläge und eingeleiteten Maßnahmen einem Mehr an Sicherheit im Straßenverkehr, das allen Bürgern und Gästen zugute kommt.

Erik Hande

    
    

Diesen Artikel

    
    
    
    

Online-Anzeigenannahme 

Möchten Sie eine Anzeige aufgeben? Hier können Sie bequem Ihre Anzeige verfassen. »mehr
    
    

Mediadaten 

Die gesamte Preisliste mit Preisen für Kombi-/ Einzelausgaben, technischen Angaben und vielen weiteren Informationen wie Verbreitungsgebiet und Erscheinungsweise finden Sie hier. »mehr