» zur Übersicht Sonneberg
    
Schrift vergrößern Text    Schrift verkleinern Text   


Mit Musik in fremde Welten eintauchen

Eine besondere Musik- und Textsammlung auf Französisch und Deutsch

NEUHAUS Das Gehirn arbeitet effizienter mehrsprachig. Eine besondere Musik- und Textsammlung auf Französisch und Deutsch soll Kindern dabei auf die Sprünge helfen.

Für den deutschen Part hat sich Patricia Naviliat Markus Häßler als kompetente Hilfe geholt.   » zu den Bildern

NEUHAUS Das Gehirn arbeitet effizienter mehrsprachig. Eine besondere Musik- und Textsammlung auf Französisch und Deutsch soll Kindern dabei auf die Sprünge helfen. "Warum machst du eigentlich nicht mal eine richtige CD, für jeden, den es interessiert", wurde Patricia Naviliat von ihren Kolleginnen gefragt.

Patricia ist Französisch-Muttersprachlerin und arbeitet als Erzieherin im "Kinderland am Apelsberg" in Neuhaus am Rennweg. Seit Beginn ihrer Tätigkeit in der AWO-Kindereinrichtung schallen öfter französische Sprüche und Klänge durchs Haus, und die Kinder finden das ebenso gut wie ihre Eltern und Erzieherinnen. In ein "Sprachbad" tauchen Naviliats Schützlinge dabei ein. Das gruppenübergreifende Projekt wurde im Juli 2011 gestartet, erinnert Einrichtungsleiterin Martina Gräf.

"Die Kinder kommen in den Genuss, auf natürliche und spielerische Weise mit einer weiteren Sprache in Kontakt zu treten, beispielsweise mit Fingerspielen, Tischsprüchen oder kleinen Rollenspielen. Dabei werden die Angebote an das Alter der Kinder angepasst", erläutert Gräf. Alljährlich wird im Kindergarten eine französische Woche veranstaltet, bei der Kinder, Eltern und Erzieherinnen immer wieder Neues über Land und Kultur lernen, von historischen Ereignissen über landestypische Gerichte bis hin zu Sehenswürdigkeiten, beim Verkosten von Fondue-Käse oder Croissants ebenso wie anhand von Filmen oder Theaterstücken. Eine selbst aufgenommene CD mit Liedern und Sprüchen hat schon seit geraumer Zeit das Hören und Erlernen der französischen Sprache sowohl in den Familien als auch in der Kindereinrichtung erleichtert.

Nun hat Patricia Naviliat mit einer neuen, qualitativ hochwertigen CD gewissermaßen eine neue Stufe der Vermittlung ihrer Muttersprache erreicht. "Bili Französisch/Deutsch" heißt die Scheibe, abgeleitet von "bilingual", also "zweisprachig". Einhundert Lieder und gesprochene Text sind darauf zu hören, die Hälfte in deutscher Sprache, die anderen 50 auf Französisch. Letztere hat Naviliat als Muttersprachlerin selbst eingesungen und gesprochen. Für den deutschen Part hat sie sich kompetente Hilfe geholt. Markus Häßler, musikalischer Leiter diverser Chöre in Thüringen und Franken, seit 2011 Kreischorleiter des Sängerkreises Thüringer Schiefergebirge und Leiter der Musikschule Fröhlich Frankenwald. Die beiden lernten sich als Chorleiter und Sängerin bei "Viva Vocal" kennen. Häßler hat sich bei der Auswahl der Titel ebenso eingebracht wie beim Einspielen des deutschen Teils. Schließlich hat er als Leiter zweier Kinderchöre und Instrumentallehrer Erfahrung in der Arbeit mit Kindern und ist nun gespannt, wie die CD ankommt.

Für die technische Umsetzung konnte Naviliat den Neuhäuser Komponisten und Arrangeur Rick Smitt gewinnen. Im Studio von Smittrecords verpasste er den Liedern und Texten den letzten Schliff. Selbst für jene, die kein Französisch können oder lernen wollen, bietet die CD 73 Minuten guter, abwechslungsreicher Unterhaltung - geeignet für Kindergarten- und Grundschulkinder gleichermaßen. "Das Begrüßungslied ist bei uns im Kinderland entstanden", erzählt Naviliat. Jahreszeiten, Geburtstag, Zahlen, Tischsprüche - die Themen sind vielseitig. "Aber wir haben auch traditionelle, gut bekannte Lieder verwendet, je zur Hälfte aus Frankreich und aus Deutschland." Teilweise hat Naviliat diese selbst übersetzt. "Bruder Jakob" oder "Auf der Brücke von Avignon" sind so ebenso auf der Scheibe gelandet wie das Bummi-Lied, Hänsel und Gretel oder Hänschen klein.

Zuhören, Mitsprechen und Mitsingen ist ausdrücklich erlaubt und anhand des beiliegenden Booklets mit allen Texten auch ganz einfach. Die musikalische Gestaltung der Lieder folgt den "Carusos"-Kriterien des Deutschen Chorverbandes für das kindgerechte Singen. (Unter dem Motto "Die Carusos! Jedem Kind seine Stimme" hatte der Chorverband eine bundesweite Initiative zur Förderung des kindgerechten Singens in Kindergärten und Kindertagesstätten ins Leben gerufen.) Die Zweisprachigkeit der Lieder und Texte fördert gleichzeitig den natürlichen Zugang zum Fremdsprachenunterricht im späteren Schulalltag. Und nicht nur das. Wissenschaftliche Studien verschiedenster Art beweisen, dass Mehrsprachigkeit die kognitiven und sozialen Fähigkeiten fördert.

Kinder, die mehrsprachig aufwachsen, bilden in dem Bereich des Gehirns, der für die Sprachsteuerung verantwortlich ist, mehr Nervenzellen. Das wiederum fördert die Effektivität all jener Bereiche, die die Aufmerksamkeit fokussieren, Konflikte lösen, Empathie ermöglichen oder Impulse unterdrücken. Diese Vorteile währen ein Leben lang, haben sprachwissenschaftliche Untersuchungen ergeben. Das hat sich natürlich auch schon bei Unternehmen herumgesprochen, die ja gerade heute oft händeringend nach Auszubildenden mit einem guten Bildungsniveau suchen. Und so hat Naviliat mit Röchling HPT, Saint Gobain, der Carl August Heinz-Stiftung und der Apotheke Oberlind Firmen gefunden, die ihr bei der Erstellung ihrer zweisprachigen CD als Sponsoren unter die Arme gegriffen haben - gewissermaßen mit dem Ziel, künftigen Lehrlingsgenerationen von klein an jede Unterstützung auf dem Gebiet von Bildung und Erziehung zukommen zu lassen. Auch das Deutsch-Französische Jugendwerk und der Thüringer Landesverband der Schulfördervereine haben die Entstehung von "Bili" unterstützt. Lob für die Idee gab es auch seitens der Arbeiterwohlfahrt, die ihren Kindereinrichtungen die zweisprachigen CDs gekauft hat.

Naviliat hofft nun, dass sich neben Eltern auch weitere Kindertagesstätten oder Grundschulen für ihr Angebot interessieren. In letzteren könnte die CD auch für die Chorarbeit genutzt werden. Für weitere Informationen kann man sich unter patricianaviliat@gmail.com direkt an die Autorin wenden. Die CDs samt Booklet sind bei ihr und in der Touristinfo Sonneberg erhältlich, zum moderaten Preis von 10,- Euro. Natürlich wäre es auch ein schönes, sinnvolles Weihnachtsgeschenk für Kinder von 0 bis 12 Jahren.

"Die Legende von St. Nikolaus", ein Kinderbuch in 4 Sprachen mit CD (Deutsch, Französisch, Englisch, Spanisch) von dem Patricia Naviliat ebenfalls die Autorin und Illustratorin ist, kann an beiden Verkaufsstellen käuflich erwerben werden (Buch mit CD zu 16,80 Euro). Also noch ein guter Tipp für den Weihnachtsmann!

Doris Hein

    
    

Diesen Artikel

    
    

aktuelle Verlagsbeilagen

Berufbildungsmagazin Herbst 2017
Berufsbildungsmagazin Frühjahr 2017
    
    

Online-Anzeigenannahme 

Möchten Sie eine Anzeige aufgeben? Hier können Sie bequem Ihre Anzeige verfassen. »mehr
    
    

Herz trifft Herz 

Sie suchen einen netten Partner oder die große Liebe? Dann sind Sie bei amio Singlesuche genau richtig! »mehr
    
    

Mediadaten 

Die gesamte Preisliste mit Preisen für Kombi-/ Einzelausgaben, technischen Angaben und vielen weiteren Informationen wie Verbreitungsgebiet und Erscheinungsweise finden Sie hier. »mehr