» zur Übersicht Sonneberg
    
Schrift vergrößern Text    Schrift verkleinern Text   


Gesamtvorstandssitzung des Kreisverbandes der Kleingärtner Sonneberg e. V. im Frühjahr 2018

SONNEBERG Noch bevor wieder jede helfende Hand in den Kleingärten benötigt wird, hat die Vorstandschaft an den Grundlagen des Kleingärtnerns noch einmal Hand angelegt.

Dank von Hans-Dieter Illert an die Gastreferentin Frau St. Westerfeld von der Kleingarten-Versicherungsdienst GmbH (KVD).   » zu den Bildern

SONNEBERG Noch bevor wieder jede helfende Hand in den Kleingärten benötigt wird, hat die Vorstandschaft an den Grundlagen des Kleingärtnerns noch einmal Hand angelegt.

Gemeinsam unter Leitung des Kreisverbands (KV)-Vorstandes wurde das alte Gartenjahr abgeschlossen, das neue nochmals auf seine Schwerpunkte hin behandelt, Wissen vermittelt und Erfahrungen ausgewertet. Kurzum: Die Vorstandschaft traf sich zur alljährlichen Frühjahres-Gesamtvorstandssitzung. Gastgeber war der Kleingartenverein (KGV) Eller e.V. in seiner "Ellerhütt".

Ganz oben auf der Tagesordnung standen dabei Recht und Gesetz im Kleingarten, im Detail Fragen zu Versicherungen im Kleingarten- Eine etwas andere Organisation der Rechtsschulung der Vereinsvorstände, aber nicht minder genutzt und interessant. Die Gastreferentin Frau St. Westerfeld vom KVD sprach dabei im Einzelnen zum Thema Gruppenversicherung, den möglichen Versicherungslösungen für Kleingärtner, deren Voraussetzungen, Inhalte und Rahmenbedingungen. Ausführlich ging sie auf die Gestaltung des richtigen und angepassten Versicherungsschutzes, insbesondere bei der Laubenversicherung, ein. Sie sprach darüber wann welche Versicherung greift. Sie gab wichtige Hinweise für das richtige Verhalten im Schadensfall. Abschließend beantwortete Sie Fragen der Vereinsvorsitzenden zum Versicherungsschutz.

In einem weiteren Tagesordnungspunkt folgte der Redebeitrag des Verbandsvorsitzenden Hans-Dieter Illert, der Rechenschaftsbericht des Vorstandes. Vor beschlussfähiger Vorstandschaft sprach Illert über Positives wie auch über Missstände in den Vereinen. Zu Ersterem griff er noch einmal die Wettbewerbsergebnisse im Landeswettbewerb 2017 auf. Wertete noch einmal, dass die zweitschönste Kleingartenanlage Thüringens die Sonneberger Eller-Anlage ist. In Terminen gab er einen Jahresrückblick 2017. Detailliert veranschaulichte er noch einmal die Schwerpunktthemen für das Gartenjahr 2018:

Die kleingärtnerische Gemeinnützigkeit: Wie wichtig sie ist und wodurch diese in Gefahr geraten kann, mit allen seinen Folgen. Der Parzellenleerstand: Wie ist ihm entgegenzuwirken bzw. wie mit ihm umzugehen ist. Eindringlich appellierte er an die Vorstände und ihre Eigenverantwortung für eine verantwortungsbewusste Vereinsführung. Dabei unterstrich er die Hilfestellung des Kreisverbandes. Angefangen von einer Entwicklungskonzeption des Vereins bis zur Bildung möglicher Vereinsverbände reichte thematisch der Bogen. Ergänzend und unterstützend dazu gab es Informationen zum Thema Entlastung eines Vorstandes auch in der Diskussion. Weiter widmete sich der Vorsitzende anschaulich der Rechnungslegung an die Kleingartenpächter und der Wertermittlung. Er gab Informationen des Landesverbandes weiter. Einen fortführenden Beitrag seines Berichtes bildete die neue Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) ab Mai 20108.

Dazu und was auf die Vereine ab dem 25.05.2018 in diesem Rahmen zukommt, wurde zusätzlich in der Diskussion noch einmal schwerpunktmäßig dargelegt.

Weiter gab der Vorsitzende Neuerungen zur Projektarbeit bekannt. Für die zukünftigen Wettbewerbe im Galgenkegeln stellte Hans-Dieter Illert den neuen Wanderpokal des Kreisverbandes vor. Erster Pokalsieger war der KGV Eller e. V. im Jahr 2017. Den Rechenschaftsbericht vervollständigte ein Terminüberblick 2018 mit besonderem Hinweis auf den Tag der Vereine und den Tag des Gartens des KV beide in Sonneberg sowie des Landesverband-Garten-Tages in Triptis.

Gefolgt von den Ausführungen zu den Finanzplänen 2017 und 2018 sowie dem Bericht der Kassenprüfer konnte dem Verbandsvorstand ein sparsamer und verantwortungsvoller Umgang mit seinen finanziellen Mitteln bescheinigt werden. Deren Einsatz erfolgte entsprechend des Finanzplanes 2017 und buchungstechnisch einwandfrei, so weiter das Urteil. Die Vereinsvorstände erklärten sich mit der Geschäftsführung des KV-Vorstandes im vergangenen Geschäftsjahr einverstanden und entlasteten ihn somit.

Nach anschließender Diskussion und abschließender Beschlussfassung galt die Gesamtvorstandssitzung des Kreisverbandes der Kleingärtner Sonneberg e. V. im Frühjahr 2018 als beendet.

E. Friedrich/ÖA Kreisverband

der Kleingärtner

Sonneberg e. V.

    
    

Diesen Artikel

    
    

aktuelle Verlagsbeilagen

Berufbildungsmagazin Herbst 2017
    
    

Online-Anzeigenannahme 

Möchten Sie eine Anzeige aufgeben? Hier können Sie bequem Ihre Anzeige verfassen. »mehr
    
    

Mediadaten 

Die gesamte Preisliste mit Preisen für Kombi-/ Einzelausgaben, technischen Angaben und vielen weiteren Informationen wie Verbreitungsgebiet und Erscheinungsweise finden Sie hier. »mehr