» zur Übersicht Sonneberg
    
Schrift vergrößern Text    Schrift verkleinern Text   


Spendenschecks

Unterstützung für zehn Feuerwehren des Landkreises Sonneberg und der Stadt Neustadt

SONNEBERG Mario Hausdörfer der Marktbereichsleiter der VR-Bank in Sonneberg lud kürzlich Vertreter von zehn Feuerwehren bzw.

Mario Hausdörfer der Marktbereichsleiter der VR-Bank (6. v. l.) übergab die Spenden an Vertreter von zehn Feuerwehren bzw. Feuerwehrvereinen. Foto: T. Donau  

SONNEBERG Mario Hausdörfer der Marktbereichsleiter der VR-Bank in Sonneberg lud kürzlich Vertreter von zehn Feuerwehren bzw. Feuerwehrvereinen des südlichen Landkreises Sonneberg sowie der Stadt Neustadt bei Coburg in die Feuerwehr Sonneberg-Mitte ein, um diese mit Spendenschecks zu überraschen. Hausdörfer begrüßte die Gäste und bedankte sich bei den Hausherren für die Gastfreundschaft. "Ich freue mich, dass es inzwischen zur Selbstverständlichkeit gehört, über Ländergrenzen hinweg gemeinsam zu agieren und dass die Partnerstädte Neustadt und Sonneberg in immer mehr Bereichen eine gemeinsame Sprache sprechen - und damit meine ich nicht nur den fränkischen Dialekt", so Hausdörfer. Mit den Hauptaufgaben Brand- und Katastrophenschutz erbringen die Kameraden an 24 Stunden am Tag 365 Tage im Jahr unserer Gesellschaft einen großen Dienst und das nicht nur sprichwörtlich "Mit Leib und Seele". Private Entbehrungen, Verständnis und Entgegenkommen in der Familie seien unabdingbar, damit sie in ihrem ehrenamtlichen Job ständig einsatzbereit sind. Aber damit sei es ja nicht getan: "Kinder- und Jugendarbeit ist für die Zukunft der Vereine und der Feuerwehren immens wichtig und bindet Zeit, denn schließlich müssen auch Übungen und Weiterbildungen absolviert werden", ergänzt Hausdörfer.

Die Volksbank weiß dieses gesellschaftliche Engagement zu schätzen und weiß es zu stärken. "Deshalb freut es mich besonders, dass wir Spenden in Höhe von 10.000 Euro aus dem Zweckertrag des Gewinnsparens an Feuerwehren bzw. deren Vereine der Region Sonneberg/Neustadt vergeben können. Wir würdigen mit dieser finanziellen Zuwendung den Einsatz zum Wohle unserer Gesellschaft", fasst Mario Hausdörfer zusammen.

Die Kameraden setzen die Spenden in unterschiedlichen Gebieten ein. So möchte der Feuerwehrverein Malmerz seine Spende als Anzahlung für ein neues Zelt verwenden. Der Feuerwehrverein Steinach investiert seine Spende in die Jugendarbeit. Die Feuerwehr Rotheul möchte sich wichtige Ausrüstungsgegenstände anschaffen. Die Heubischer Kameraden können das Geld derzeit für den Ausbau eines Versammlungsraumes gut gebrauchen. Jugendarbeit und Mitgliederwerbung liegt den Kameraden aus Fürth am Berg am Herzen. Die Feuerwehr Sonneberg-Mitte nimmt die Spende als Anzahlung für die anstehende Küchenmodernisierung. Die Wildenheider Kameraden haben noch einige Wünsche für ihr neues Domizil, die sie mit der Spende zum Teil erfüllen können. In Oberlind wird der Spendenbetrag zwischen der Jugendabteilung und den Aktiven geteilt, konkrete Projekte gibt es aber noch nicht. In der zuletzt genannten Aufzählung kann es natürlich noch zu Veränderungen kommen.

td

    
    

Diesen Artikel

    
    
    
    

Online-Anzeigenannahme 

Möchten Sie eine Anzeige aufgeben? Hier können Sie bequem Ihre Anzeige verfassen. »mehr
    
    

Mediadaten 

Die gesamte Preisliste mit Preisen für Kombi-/ Einzelausgaben, technischen Angaben und vielen weiteren Informationen wie Verbreitungsgebiet und Erscheinungsweise finden Sie hier. »mehr