» zur Übersicht Suhl/Zella Mehlis
    
Schrift vergrößern Text    Schrift verkleinern Text   

ERÖFFNUNGSSHOW DER AUSSTELLUNG
Wo sich Fuchs und Hase Gute Nacht sagen

Sprichwörtliche Redensarten im Visier - Sonderausstellung im Waffenmuseum Suhl vom 17.3. - 3.5.2020

SUHL In der Werkstatt des Suhler Künstlers Stefan Neidhardt ist ein ganz besonderes Exponat für die Sonderausstellung "Wo sich Fuchs und Hase Gute Nacht sagen-sprichwörtliche Redensarten im Visier" fertiggestellt worden

Goldesel streck dich! - Exponat von Stefan Neidhardt. Bildquelle: Waffenmuseum Suhl  

SUHL In der Werkstatt des Suhler Künstlers Stefan Neidhardt ist ein ganz besonderes Exponat

für die Sonderausstellung "Wo sich Fuchs und Hase Gute Nacht sagen-sprichwörtliche Redensarten im Visier" fertiggestellt worden: Goldesel streck dich!

Auslöser der Handlung im Märchen" Tischlein, deck dich, Goldesel und Knüppel aus dem Sack" ist eine lügnerische Ziege, die immer wieder meckert: "Ich bin so satt, ich mag kein Blatt".

Später kommen drei Brüder in den Besitz von drei Wunderdingen. Die ebenfalls sprichwörtlich wurden: ein Tisch, der aufs Zauberwort mit herrlichen Speisen gedeckt ist, einen Esel der auf Kommando Geld vorn und hinten hervorbringt, woraus keinen Geldscheißer daheim haben wurde, und einen Sack, aus dem auf Zuruf ein Knüppel kommt und losprügelt.

Redensarten begleiten uns durchs Leben. Jeder von uns verwendet unzählige davon am Tag. Redensarten, Sprichwörter und geflügelte Worte bereichern unsere Sprache auf bildhafte Weise. Oft fragen wir gar nicht mehr, welche Bedeutung dahintersteckt. Wollen wir in unseren Diskussionen "Den Nagel auf den Kopf treffen" und unseren Gesprächspartnern nicht "auf den Leim gehen", so ist es sinnvoll, Herkunft und Bedeutung der Redensarten zu kennen.

Zahlreiche Redensarten haben ihren Ursprung in den Bereichen Jagd-, Sport- und Militärwaffen, Bergbau, Schmiedehandwerk, Schule, Instrumentenbau, Porzellanherstellung, in anderen alten Berufen und natürlich im Alltagsleben.

Das Waffenmuseum Suhl ist mit seiner Sammlung wie geschaffen für diese Schau, bei der niemand seine Flinte ins Korn werfen muss, in der außer einem MG nichts 08/15 ist und viele Lunte riechen können.

In der Sonderausstellung sind die Hintergründe und die Entstehung von sprichwörtlichen Redensarten ganz handgreiflich, witzig und konkret zu erleben.

In der Literatur findet man oft für eine Redensart mehrere Bedeutungen. Um der Sache so richtig auf den Grund zu gehen, hat die Projektleiterin Doris Eckhardt den Kontakt zu Dr. Rolf-Bernhard Essig, dem Indiana Jones der Sprachschätze gesucht. Als Kurator wird er die Vorbereitung, den Aufbau und das Rahmenprogramm der Sonderausstellung begleiten.

Mit dieser Ausstellung wird das Waffenmuseum Suhl zu einem Ort des unterhaltsamen Lernens, des Erfahrungsaustausches und des Gespräches über eine Vielzahl von Redensarten. An ständig aktualisierten Tafeln im Museum und während der verschiedenen Rahmenveranstaltungen kann jeder Museumsbesucher seine Ideen zu den sprichwörtlichen Redensarten einbringen und die Ausstellung mit gestalten.

stdv

    
    

Diesen Artikel

    
    
    
    

Online-Anzeigenannahme 

Möchten Sie eine Anzeige aufgeben? Hier können Sie bequem Ihre Anzeige verfassen. »mehr
    
    

Mediadaten 

Die gesamte Preisliste mit Preisen für Kombi-/ Einzelausgaben, technischen Angaben und vielen weiteren Informationen wie Verbreitungsgebiet und Erscheinungsweise finden Sie hier. »mehr